Stichpunkte aus dem Lebenslauf


* 03.02.1966 in Worms

1985 Abitur am Städt. Anno-Gymnasium in Siegburg

1985-1991 Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie, Latein und Germanistik
         an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

1988-1991 Förderung durch das Ev. Studienwerk Villigst

1991 Abschluß des Theologiestudiums mit dem Magisterexamen

1988-1994 Mitarbeiterin (zunächst als SHK, dann als wiss. Mitarbeiterin) am DFG-Forschungsprojekt
         "Die Edition der Akten und Berichte der Religionsgespräche 1540/41 in Hagenau und Worms"

1994-1995 wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Kirchengeschichte in Bonn (Prof. Dr. Karl-Heinz zur Mühlen)

10.12.1994 Promotion in Evangelischer Theologie
         Thema der Dissertation: "Das Rechtfertigungsverständnis in den Religionsgesprächen von Hagenau,
         Worms und Regensburg 1540/41"

01.12.1995 - 30.11.2001 als wiss. Assistentin für Kirchengeschichte zugleich Studieninspektorin
            am Ev.-Theol. Stift der Universität Bonn (Hans-Iwand-Haus)

16.01.2000 Ordination zur Predigthelferin der Evangelischen Kirche im Rheinland

20.12.2000 Habilitation im Fach Kirchengeschichte
         Thema der Habilitationsschrift: "Lutherisches Bekenntnis und Praxis pietatis.
         Untersuchung zum theologischen Profil Johann Arndts"

27. Juni 2002 Ernennung zur Universitätsprofessorin für Kirchengeschichte am Institut für Evangelische Theologie
         an der Justus-Liebig-Universität Giessen
(kooptiert am Fachbereich Evangelische Theologie
         an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
)

01.10.2003-30.09.2006 Studiendekanin am Fachbereich 04 Geschichts- und Kulturwissenschaften
         der Justus-Liebig-Universität Giessen

01.10.2006-30.09.2008 Dekanin ebd.